Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Zehnter Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Zehnter Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Das zehnte Podcast-Magazin von Andreas Brüning ist da!

Das Berliner Theatertreffen steht vor der Tür, und in dieser Episode interviewt Andreas die Leiterin des Theatertreffens, Yvonne Büdenhölzer. Sie sprechen auch über das Streaming-Angebot mit Audiodeskription.

In der Serie "Digitale Barrierefreiheit" testen wir die Zugänglichkeit zweier Online-Streams mit Audiodeskription. Unsere Evaluatorinnen Ninja Junge und Monika Seeling-Entrich stehen Andreas Rede und Antwort.

In der Rubrik "Über den Tellerrand" blickt Andreas in dieser Episode nach Frankreich. Er interviewt Frédéric le Du, Vorsitzenden des Vereins "Accès Culture", der sich für Audiodeskription in Oper, Theater und Tanz einsetzt.

Das Beitragsbild zeigt eine Szene aus dem Stück "Einfach das Ende der Welt": Mitten in einem Zimmer sitzt Benjamin Lillie mit überschlagenen Beinen auf einer Matratze. Rechts neben ihm liegt eine Kamera. © Diana Pfammatter

Sechster Theaterclub des Berliner Spielplan Audiodeskription

In dieser Episode des Theaterclubs, der am 14ten Februar 2021 live via Zoom stattgefunden hat, ist die Brecht-Interpretin Gina Pietsch zu Gast.

Gina Pietsch ist nicht nur Sängerin und Schauspielerin, sondern hat für uns auch die Audiodeskription des Stücks "Mutter Courage und ihre Kinder" eingesprochen, das über Weihnachten bei uns im Stream lief. Im Theaterclub erzählt sie von ihren Erfahrungen mit Brecht und mit Audiodeskription.

Das Beitragsbild zeigt Gina Pietsch. © Christina Kurby

Falls Sie uns Feedback geben oder am nächsten Theaterclub teilnehmen möchten, erreichen Sie uns wie immer unter presse@theaterhoeren-berlin.de. Wir wünschen viel Freude beim Hören!

Interview mit Charlotte Miggel

Charlotte Miggel ist Übersetzerin, Lektorin sowie Audiodeskriptorin für den Berliner Spielplan Audiodeskription. Unter anderem hat sie mitgewirkt bei "Don Quijote", "Die Pest" und "Woyzeck Interrupted".
Im Interview erzählt sie, wie sie zur Audiodeskription gekommen ist und wie eine Audiodeskription überhaupt entsteht.

Das Beitragsbild zeigt Charlotte Miggel. © Maidje Meergans

Neunter Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Das neunte Podcast-Magazin von Andreas Brüning ist da!

In dieser Episode kritisiert Lavinia Knop-Walling die Audiodeskription unseres Familien-Stücks "Pythonparfum und Pralinen aus Pirgendwo" des Theaters an der Parkaue. Im Rahmen unserer neuen Serie "Digitale Barrierefreiheit" spricht Andreas mit dem blinden Digitalisierungs-Experten Stephan Heinke, und für die Reihe "Über den Tellerrand" hat Andeas in dieser Folge David Bellwood interviewt, seines Zeichens Access Manager an Shakespeare's Globe Theatre in London.

Nicht zuletzt kündigt Andreas die neuen Stücke an, die der Berliner Spielplan Audiodeskription im März und im April mit Audiodeskription streamen wird.

Das Beitragsbild zeigt das mit Stroh gedeckte Shakespeare's Globe Theatre von außen: Die runde Form des aus Holz gebauten Theaters bietet Platz für die runde Bühne im Inneren. Das Foto ist gemeinfrei.

Viel Freude beim Theater hören!

Fünfter Theaterclub des Berliner Spielplan Audiodeskription

In dieser Episode des Theaterclubs, der am 13ten Dezember 2020 live via Zoom stattgefunden hat, dreht sich alles um das Thema "Tanz".

Wie beschreibt man das Unsichtbare? Wie wählt man aus, welche Bewegungen man beschreibt und welche nicht? Über diese und andere Fragen spricht Lavinia Knop-Walling mit Xenia Taniko. Xenia ist Choreographin und Audiodeskriptorin und hat die Audiodeskription für den Tanzfilm "It's all forgotten now" der Company Christoph Winkler verfasst.

Falls Sie uns Feedback geben oder am nächsten Theaterclub teilnehmen möchten, erreichen Sie uns wie immer unter presse@theaterhoeren-berlin.de. Wir wünschen viel Freude beim Hören!

Interview mit Justus Rothlaender

Zwischen dem 25. Dezember 2020 und dem 1. Januar 2021 zeigen der Berliner Spielplan Audiodeskription und das Theater an der Parkaue das Familien-Stück "Pythonparfum und Pralinen aus Pirgendwo" als Video on Demand mit Audiodeskription. Im Vorfeld hat Lavinia mit Justus Rothlaender gesprochen, seines Zeichens Dramaturg am Theater an der Parkaue. Er erzählt uns, warum das Stück so besonders ist und welche Herausforderung hier für die Audiodeskriptor*innen bestand.

Das Beitragsbild zeigt Justus Rothlaender. © Fabian Raabe

Achter Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Das achte Podcast-Magazin des Berliner Spielplan Audiodeskription von Andreas Brüning ist da!
In dieser Episode spricht Andreas mit Tanja Pannier, Sängerin und Klang-Künstlerin am Theater an der Parkaue, über das neue Familien-Stück "Pythonparfum und Pralinen aus Pirgendwo".
Außerdem spricht Andreas mit dem Choreographen Christoph Winkler über dessen aktuelles Tanz-Stück "It's all forgotten now", das mit Audiodeskription zur Verfügung steht.
Nicht zuletzt blickt Andreas in seiner Rubrik "Über den Tellerrand" in dieser Episode in die Niederlande. Er spricht mit Arlette Hanson, Direktorin der Stiftung "Komt het Zien", die vom Zirkus her kommt und sich um Audiodeskription in den Niederlanden verdient gemacht hat.

Das Beitragsbild zeigt eine Szene aus dem Familien-Stück "Pythonparfum und Pralinen aus Pirgendwo" des Theaters an der Parkaue. Im Vordergrund ist der Schauspieler Filip Grujic zu sehen, der als Page einen Koffer öffnet, aus dem ein grünes Licht scheint. Im Hintergrund sitzt Birgit Berthold, in einen dicken Pelzmantel gehüllt. © Christian Brachwitz

Viel Freude beim Theater hören!

Interview mit Felix Koch

Felix Koch ist freier Kultur-Arbeiter, Musiker und Audiodeskriptor für den Berliner Spielplan Audiodeskription. Unter anderem hat er bei der Audiodeskription der Oper "Jenufa" mitgewirkt. Im Interview erzählt er uns vom Zusammenhang zwischen Musik und Audiodeskription.
Das Beitragsbild zeigt Felix Koch. © Billy Kenrick

Vierter Theaterclub des Berliner Spielplan Audiodeskription

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2020 haben wir via Zoom den vierten Theaterclub des Berliner Spielplan Audiodeskription veranstaltet. Dieses Mal mit einer besonderen Ausgabe: Anlässlich der Woche des Sehens spricht die Moderatorin Lavinia Knop-Walling mit ihren Gästen über das Thema "Wahrnehmungswechsel".

Zu Gast sind Joyce Ferse, ihres Zeichens Audiodeskriptorin und Schauspielerin an der Jugend-Theaterwerkstatt Spandau, sowie Lars Gebhardt, Dramaturg an der Deutschen Oper Berlin. Sie sprechen über die Audiodeskription der Oper "Jenufa" und über die Vor- und Nachteile einer offenen AD.

Falls Sie uns Feedback geben oder am nächsten Theaterclub teilnehmen möchten, erreichen Sie uns wie immer unter presse@theaterhoeren-berlin.de. Wir wünschen viel Freude beim Hören!

Siebter Podcast des Berliner Spielplan Audiodeskription

Das siebte Podcast-Magazin des Berliner Spielplan Audiodeskription von Andreas Brüning ist da!
Dieses Mal geht es um eine Audiodeskriptions-Nachschulung, die im September dieses Jahres bei uns stattgefunden hat, und um die Vor- und Nachteile einer offenen AD anhand des Stücks „Herr der Krähen“ an der Jugend-Theaterwerkstatt Spandau. Außerdem spricht Andreas mit Justus Rothlaender, Dramaturg am Theater an der Parkaue, über das neue Format der virtuellen Tastführung.
In seinem Blick über den Tellerrand geht Andreas der Frage nach, welche Rolle die Kostüme in einer Inszenierung spielen. Dafür beschäftigt er sich mit einer Instagram-Führung der Ausstellung „Hautnah“ in der Deutschen Kinemathek.

Das Beitragsbild zeigt Ugne Metzner und Lavinia Knop-Walling in Begleitung bei der Tastführung. Sie stehen auf der Bühne des Theaters an der Parkaue. Dazwischen ist Michaela Gabriel vom Besucherservice zu sehen sowie ein kniender Kameramann. Im Hintergrund sieht man den Zuschauerraum. © Imke Baumann

Viel Freude beim Theater hören!